Unsere remote-Angebote sind seit Mitte März verstärkt im Einsatz

  embarc “Überall-Seminare” inkl. iSAQB Foundation und Advanced Kursen (AGILA, AWERT, ADOK, FLEX etc.)
  Remote Workshops wie Architekturbewertungen oder Architektur-Visions-Sessions
  Virtuelle Coachings und Beratungsleistungen z.B. auf virtuellen Whiteboards

Die Herausforderung ist dabei weniger einen Termin online durchzuführen, sondern einen solchen Termin auch aktivierend, kollaborativ wertvoll, innovativ und stabil durchzuführen. Embarc stand schon immer für interaktive Seminare, praxisorientierte Workshops, und ehrliche, direkte Coachings. Diese Werte vollständig in den virtuellen Raum zu transportieren ist eine Herausforderung. Wir können nicht einfach das erstbeste Tool nehmen und eine Websession starten!

Ein großer Startvorteil den wir als Firma haben ist, dass wir bereits seit Gründung eine virtuelle Grundausrichtung haben. Wir haben keine festen Bürogebäude oder Arbeitsplätze, organisieren uns von je her virtuell und dort wo unsere Berater sitzen. Für unsere Coachings und Seminare arbeiten wir schon lange am richtigen Setup – nun setzen wir es vollumfänglich um. Wir virtualisieren alles!

Doch worauf kommt es dabei an?

Remote Unterstützungen funktionieren grundlegend anders als die Zusammenarbeit vor Ort. Sind alle Teilnehmer in einem Raum gibt es ausreichend Aktivierung, sozialen Austausch und Pausen. Online steht die Arbeit stark im Vordergrund. Das ist mental anstrengender und auslaugend.

Wir müssen Workshops, Seminare und auch Coachings grundlegend anders strukturieren und denken!

  Gute Vorbereitung: Remote Unterstützung braucht exzellente Vorbereitung, klare Strukturen
  Persönliche Ebene: Man muss sich auch remote kennen lernen, um effektiv zu arbeiten
  Feineres Vorgehen: Sessions müssen kürzer, Übungen klarer werden
  Getestete Umgebung: Tools müssen gut verstanden und intensiv getestet sein
  Ausgenutzte Live-Zeit: Vor- und Nacharbeit müssen gut definiert werden, um gemeinsame Sessions effektiver zu machen
  Über-Kommunizieren: Den Termin im Fluss halten, wichtige Punkte öfter wiederholen und klar stellen
  Digital First: Für gute Remote-Inhalte muss man von Beginn an das Remote-Konzept mitdenken, die Möglichkeiten der Tools immer im Blick haben

100% virtuell – Nutzen Sie virtuelle Coachings, embarc Überall-Seminare und Remote Workshops mit maximaler Praxisnähe und zeitgemäßen Online-Tools!

AGILA – Online Seminar

Makro eLearnings

Machine Learning – Online Seminar

Vorteile

Räumliche Flexibilität – Sie lernen ortsunabhängig in unseren virtuellen Seminarräumen.
Effiziente Lernmethoden – Klare Formulierungen der Lernziele & Fokussierung auf den Kompetenzerwerb.
Interaktion – Methodisch herausfordernde Bausteine fließen geeignet virtualisiert ein – für eine interaktive Lerneinheit!
Einfache Bedienbarkeit & keine Installation notwendig – Die verwendeten Plattformen sind ohne Installation und ohne spezielle Vorkenntnisse direkt nutzbar.
Unterstützende Lernmaterialien – Ergänzend zu dem Online Seminar erhalten Sie nützliche Links und Zugriff auf unterstützende Lernmaterialien.
Ausprobieren – Nutzen Sie unsere kurzen eLearnings um einen Einblick zu bekommen. Bei Fragen bieten wir Ihnen ausführliche Beratung (Kontakt)

Technische Anforderungen

Minimum: Die Mindestanforderungen an unsere Online-Seminare sind ein Windows oder Mac Rechner mit einem aktuellen Chrome oder Edge-Browser und ein funktionierendes Mikrofon. Firefox und der Safari Browser sind nur sehr bedingt geeignet, da sie das Mikrofon Ihres Rechners nicht ansprechen können. Stellen Sie bitte sicher, dass diese Mindestanforderungen erfüllt werden.

Optimum: Idealerweise haben Sie auf Ihrem Arbeitsrechner bereits die Zoom-Anwendung installiert und sichergestellt, dass diese auf Ihrem Gerät einwandfrei funktioniert. Dazu haben Sie eine betriebsbereite Webcam (kann auch eine in den Laptop integrierte Kamera sein). Wenn Sie einen Mac nutzen, kann es hilfreich sein, der Zoom Anwendung ausdrücklich Rechte zum Teilen Ihres Bildschirms zu geben. Dies ist aber nicht zwingend notwendig.

Für die Interaktion mit anderen Teilnehmern sollten Sie einen einigermaßen ruhigen Arbeitsplatz haben oder sich an einen ruhigen Ort zurückziehen können. Die Kamera sollte für den Seminarstart und für Diskussionen freigeschaltet werden. Das dauerhafte Einschalten der Kamerafunktion ist nicht erforderlich.

powered by