Category

Vorträge

JAX_2019_OliverZeigermann

Machine Learning auf der JAX 2019

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Im Mai 2019 sind wir mit zwei Vorträgen auf der JAX in Mainz vor Ort:

Moderne Frontend-Architektur mit JavaScript


Moderne Frontend-Architektur mit JavaScript
Sprecher: Oliver Zeigermann und Nils Hartmann
Vortrag auf der JAX 2019
Mittwoch, 06.  Mai 2019, 18.15 – 19.15 Uhr
Rheingoldhalle, Rheinstrasse 66 in 55116 Mainz
@jaxcon

React, Angular und neuerdings auch Vue und Web Components bestimmen den Bereich der modernen Frontend-Frameworks.Weitgehend unabhängig von der Wahl des Frameworks ergeben sich architektonische Herausforderungen, die sich stark von denen einer Backend-Architektur unterscheiden. In diesem Talk beschäftigen wir uns damit, was eine moderne Single-Page-Anwendung ausmacht und wie sie sich von einer klassischen Web-Anwendung unterscheidet, wie man eine SPA durch Typisierung wartbar hält, wie sich ein zyklischer Datenfluss auf die Architektur auswirkt und warum daher eine Schichtenarchitektur unbrauchbar macht und wie man eine Single-Page-Anwendung in kleinere Module aufspalten und sie dann wieder zu einem stimmigen Ganzen zusammensetzen kann. Dieser Talk geht nicht auf die Details einer Implementierung ein und bleibt auf einer Ebene, der Sie auch ohne JavaScript-Kenntnisse folgen können.

Machine Learning: Das Ende der Businesslogik?


Machine Learning: Das Ende der Businesslogik?
Sprecher: Oliver Zeigermann
Vortrag auf der JAX 2019
Donnerstag, 09. Mai 2019, 10 – 11 Uhr
Rheingoldhalle, Rheinstrasse 66 in 55116 Mainz
@jaxcon

Machine-Learning-Star Andrej Karpathy, Head of AI bei Tesla, beschreibt neuronale Netzwerke als Software 2.0. Also die neue Art zu Software zu entwickeln, die die klassische Art nicht ersetzen, sondern ergänzen wird. Passend dazu zeigt Oliver in diesem Talk, wo uns als Softwareentwickler Machine Learning begegnet, wo sich der Ansatz von Machine Learning grundsätzlich von dem der Softwareentwicklung unterscheidet und wo es Parallelen gibt. Wir werden dabei die unterschiedlichen Arten des Machine Learnings diskutieren, was diese auszeichnet, wie sie sich unterscheiden und welche Anwendungspotenziale in ihnen stecken. Anhand einer praktischen Beispiels werden wir dabei Machine Learning als Alternative zu klassischer Businesslogik erleben und auch bereits erste Werkzeuge kennenlernen, mit denen wir Machine Learning implementieren können. Dieser Talk eignet sich für jeden, der sich mit Softwareentwicklung beschäftigt, und setzt kein Wissen über Machine Learning voraus.

JAX 2019

follow us on Twitter – @embarced

Olli_magdeburger DevDays

Oliver Zeigermann bei den Magdeburger Developer Days

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Vorschau: Die Magdeburger Developer Days gehen in die 4. Runde! Und Oliver ist im Mai 2019 mit den beiden folgenden Sessions dabei.

„Machine Learning: Das Ende der Businesslogik?“

Machine Learning: Das Ende der Businesslogik?
Sprecher: Oliver Zeigermann
Vortrag auf den Magdeburger Developer Days
Dienstag, 21. Mai 2019, 14 – 15 Uhr
AMO Kulturhaus, Erich-Weinert-Straße 27, 39104 Magdeburg
@MiB_MD_DevDays

Machine-Learning-Star Andrej Karpathy, Head of AI bei Tesla, beschreibt neuronale Netzwerke als Software 2.0. Also die neue Art zu Software zu entwickeln, die die klassische Art nicht ersetzen, sondern ergänzen wird. Passend dazu zeige ich in diesem Talk, wo uns als Softwareentwickler Machine Learning begegnet, wo sich der Ansatz von Machine Learning grundsätzlich von dem der Softwareentwicklung unterscheidet und wo es Parallelen gibt. Anhand eines praktischen Beispiels werden wir dabei Machine Learning als Alternative zu klassischer Businesslogik erleben und auch bereits erste Werkzeuge kennen lernen, mit denen wir Machine Learning implementieren können. Dieser Talk eignet sich für jeden, der sich mit Softwareentwicklung beschäftigt, und setzt kein Wissen über Machine Learning voraus.

„WebComponents? Die sind doch tot, oder?“

 WebComponents? Die sind doch tot, oder?
Sprecher: Oliver Zeigermann
Vortrag auf den Magdeburger Developer Days
Dienstag, 21. Mai 2019, 15.15 – 16.15 Uhr
AMO Kulturhaus, Erich-Weinert-Straße 27, 39104 Magdeburg
@MiB_MD_DevDays

Web Components hatten einen wirklich schlechten Start und sind nun bereits in der zweiten Iteration auf dem Web zu einem echten und lebendigen Standard. Selbst da sie nun in allen wichtigen Browsern umgesetzt sind, werden sie immer noch belächelt aufgrund ihres vermeintlich schlechten Designs und ihrer Rückschrittlichkeit. Aber zusammen mit LitElement von den Machern von Polymer könnte die Sache ganz anders aussehen. Dieser Talk beleuchtet, warum Web Components vielleicht doch nicht tot sind und welche Vorteile gegenüber den Frameworks React, Angular und Vue bekommen könnten.

Zur Veranstaltung

follow us on Twitter – @embarced

Software Architecture Summit 2019

Modulschnitt in zeitgemäßen Architekturansätzen – Software Architecture Summit 2019

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„(Ange)messen zum Modulschnitt in zeitgemäßen Architekturansätzen“

Software Architecture Summit 2018

Die Erstellung einer Microservice-Architektur alleine garantiert noch lange keinen Projekterfolg. Eine Verteilung auf das Netzwerk hilft zweifelsohne dauerhaft Modulgrenzen einzuhalten, beantwortet allerdings nicht die Frage, wo diese Grenzen idealerweise zu ziehen sind. Fachliche Dekomposition wie im Strategic Design des DDD ist in aller Munde, stößt aber an Grenzen, wenn technische Querschnittsthemen die Fachlichkeit überlagern und liefert uns außerdem keinen Mechanismus zur Prüfung, ob die Abgrenzung der Services oder Module effizient erfolgt ist.

Auch früher war nicht alles schlecht, und längst nicht jeder Deployment-Monolith endete als Big-Ball-of-Mud. In dieser Session übertragen wir auf Metriken basierende Strukturansätze auf moderne Architekturstile, welche uns helfen, eben diese Modul- und Servicegrenzen an der richtigen Stelle zu ziehen. Dabei kombinieren wir Microservices mit Ansätzen wie Clean Architecture, Modulithen, SCS, MonolithFirst oder Right-Sized-Services und schaffen das Rüstzeug um die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen.

Zur Veranstaltung

follow us on Twitter – @embarced

Softwarearchitektur Meetup Wien_Dez18

Machine Learning: Das Ende der Business-Logik? – Oliver beim Meetup Wien

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Meetup

 Machine Learning: Das Ende der Business-Logik?
Moderation & Speaker: Stefan Toth & Oliver Zeigermann
Veranstaltung beim Softwarearchitektur Meetup Wien
12. Dezember 2018, ab 18:00 Uhr
Impact Hub, Vienna, Lindengasse 56 in Wien

Machine Learning Star Andrej Karpathy, Head of AI bei Tesla, beschreibt Neuronale Netzwerke als Software 2.0. Also die neue Art Software zu entwickeln, die die klassische Art nicht ersetzen, sondern ergänzen wird.

Passend dazu zeigt Olive in diesem Talk, wo uns als Software-Entwickler Machine Learning begegnet, wo sich der Ansatz von Machine Learning grundsätzlich von dem der Software-Entwicklung unterscheidet und wo es Parallelen gibt. Wir werden dabei die unterschiedlichen Arten des Machine Learnings diskutieren, was diese auszeichnet, wie sie sich unterscheiden und welche Anwendungspotentiale in ihnen stecken.
Anhand eines praktischen Beispiels werden wir dabei ML als Alternative zu klassischer Business-Logik erleben und auch bereits erste Werkzeuge kennen lernen, mit denen wir Machine Learning implementieren können.

Dieser Talk eignet sich für jeden, der sich mit Software-Entwicklung beschäftigt und setzt kein Wissen über Machine Learning voraus.


Für Snacks und Getränke ist wieder gesorgt, unser Sponsor hat zudem Konferenz-Rabatt-Codes für die OOP vorbereitet. Wir freuen uns auf euer Kommen!

IT-Tage 2018_SZoerner_embarc

IT-Tage 2018 – Was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?

By | Inhaltliches, Publikationen, Vorträge | No Comments
„Nörgeln ist einfach. Aber was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?“

IT-Tage 2018

Nörgeln ist einfach. Aber was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag bei den IT-Tagen 2018
Dienstag, 11. Dezember 2018, ab 11:30 Uhr
Frankfurt am Main, im Kongresshaus Kap Europa

Foliendownload (PDF)



Statler: “Das war wirklich mal was zum Lachen!”
Waldorf: “Ja, das ist echt komisch gewesen!”
Statler: “Was glaubst Du – ob das beabsichtigt war?”
(aus der Muppet Show)


Jedes interessante Softwaresystem hat eine Softwarearchitektur. Diese ist kunstvoll geplant oder zufällig entstanden, meist aber irgendwas dazwischen. Hätte man es anders machen sollen? In diesem Vortrag stelle ich vor, wann und wie Ihr Eure Softwarearchitektur bewertet! Seid Ihr auf dem richtigen Weg? Können Eure Architekturideen in der Umsetzung aufgetretene Probleme effektiv lösen? Helfen diese bei der Erreichung Eurer Ziele oder behindern sie diese eher? Architekturbewertung kann Sicherheit schaffen und Risiken aufzeigen und damit helfen die Aufwände im Vorhaben zu fokussieren. Ihr lernt qualitative und quantitative Bewertungsmethoden kennen: Was argumentative, Workshop-basierte Verfahren wie ATAM leisten thematisiere ich ebenso wie welche Aspekte Eurer Architekturziele sich mit Messungen verknüpfen lassen.

Stefan Zörner - Stefan Zörner - Was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung

follow us on Twitter – @embarced

Architektur Meetup Wien

Softwarearchitektur Meetup Wien: Evolutionäre-Architektur & Digitalisierung

By | Allgemein, Publikationen, Vorträge | No Comments

Meetup

 Evolutionäre-Architektur & Softwarearchitektur/Digitalisierung
Impuls und Moderation: Stefan Toth & Herbert Dowalil
Veranstaltung beim Softwarearchitektur Meetup Wien
05. November 2018, 18:00 Uhr
weXelerate, Praterstrasse 1 in Wien

Foliendownload (PDF)

Evolutionäre Architekturansätze können helfen, sich kleinteiliger und stetiger um Innovation zu kümmern und auch mit größeren Systemen über längere Zeit hohe Qualität auszustrahlen. Sie werden mehr und mehr der neue Standard – das neue Normal.

Beim neuen Softwarearchitektur Meetup gestern Abend in Wien gab Stefan Toth einen Überblick, welche Faktoren Softwarearchitektur heutzutage erfolgreich machen, um in einem dynamischen Umfeld zu bestehen. Er stellte den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor – von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Dabei spielen aktuelle Konzepte wie Anti-Zähigkeit und Fitness-Functions eine zentrale Rolle. Praxisbeispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Ansätze. Fast 60 Teilnehmer waren beim Kickoff des Wiener Meetups in den Räumen von weXelerate dabei und es gab einen regen Austausch zwischen Speakern, Besuchern und Organisatoren!

Stefan Toth - Softwarearchitektur Meetup Wien: Evolutionäre-Architektur


Unser nächstes Meetup ist für den 12. Dezember 2018 geplant – wir freuen uns auf den Austausch in Vorträgen, Diskussionen und interaktiven Formaten!

Fotos vom Softwarearchitektur Meetup am 05. November 2018:


















Software Quality Days 2019: Skalierung von Architektur-Reviews

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Vorschau: Im Jänner spricht Stefan Toth auf den Software Quality Days in Wien:

Skalierung von Architektur-Reviews in der Praxis

Skalierung von Architektur-Reviews in der Praxis
Sprecher: Stefan Toth
Vortrag auf der Software Quality Days 2019
17.  Januar 2019, 11:50 – 12:35 Uhr
Austria Trend Hotel Savoyen, Rennweg 16 in 1030 Wien
@swqd

Architektur-Reviews können ad-hoc erfolgen oder auf unzählige Methoden und Tools zurückgreifen, die seit den 90er Jahren entwickelt wurden, um Architekturen auf Angemessenheit, Zukunftstauglichkeit oder Umsetzbarkeit zu prüfen. Wenige Projekte haben jedoch Monate Zeit, um all diese Review-Möglichkeiten auszuschöpfen. Sie müssen fokussieren, auswählen und eventuell früh mit ersten Ergebnissen um die Ecke kommen.

Dieser Vortrag zeigt wie wir Architektur-Reviews skalieren. Von superfundiert bis klein und schnell. Sie sehen unterschiedliche Abläufe und Beispiele aus unserer Praxis und wichtige Möglichkeiten zur Verschlankung (inkl. eingegangener Kompromisse). Auch eine erprobte Varianten zur iterativ inkrementellen Durchführung von Reviews wird gezeigt.

Software Quality Days 2019

follow us on Twitter – @embarced

Softwarearchitektur Gathering 2018

Architecture Gathering 2018: Evolutionäre Architektur – Das neue Normal

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Evolutionäre Architektur – Das neue Normal“

The Architecture Gathering

Evolutionäre Architektur – Das neue Normal
Sprecher: Stefan Toth
Vortrag beim The Architecture Gathering
Donnerstag, 11. Oktober 2018, 10:30 – 11.30 Uhr
NH München Dornach, Einsteinring 20 in München – Aschheim
#tag18

Foliendownload (PDF)


Damit größere Systeme oder Systemlandschaften über einen längeren Zeitraum hohe Qualität ausstrahlen, sind sowohl technische als auch fachliche Änderungen unausweichlich. Je kleinteiliger und stetiger wir uns um Innovation kümmern können, desto besser können wir in einem immer dynamischerem Umfeld überleben. Evolutionäre Architekturansätze können hier helfen und etablieren sich immer mehr als der neue Standard, das neue Normal. Diese Session zeigt welche Faktoren Softwarearchitektur heutzutage erfolgreich machen.

Stefan Toth stellt den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor: Von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Dabei spielen aktuelle Konzepte wie Anti-Zähigkeit und Fitness-Functions eine zentrale Rolle. Beispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Konzepte.

Stefan Toth - Evolutionäre Architektur - Das neue Normal

follow us on Twitter – @embarced

JUG_Saxony_Day_2018

JUG Saxony Day 2018: Drei zentrale Entwurfsfragen bei vertikalen Anwendungsarchitekturen

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Microservices & Makro-Architektur
Drei zentrale Entwurfsfragen bei vertikalen Anwendungsarchitekturen“

Logo JUG Saxony Day

Microservices & Makro-Architektur – Drei zentrale Entwurfsfragen bei vertikalen Anwendungsarchitekturen
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag auf dem JUG Saxony Day 2018
Freitag, 28. September 2018, 11:50 – 12.50 Uhr
Radebeul bei Dresden, im Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre
#JSD2018

Foliendownload (PDF)

Rückblick JUG Saxony Day 2018 (auf Youtube)



Moderne Architekturstile wie Microservices oder Self Contained Systems lassen Teams, die einzelne Teile entwickeln, viel Freiheit beim Treffen von Technologieentscheidungen. Drei Fragestellungen entpuppen sich jedoch regelmäßig als Kandidaten, um in der Makro-Architektur (also übergreifend) adressiert zu werden, zumindest zu einem gewissen Grad. Sonst wirkt die Anwendung nicht aus einem Guss oder verfehlt andere Architekturziele (z.B. flexibel reagieren zu können auf Veränderungen). In diesem Vortrag stelle ich die drei Themen entlang eines durchgängigen Beispiels vor. Ich zeige gängige Lösungsoptionen und Einflussfaktoren, die Euch eine informierte Auswahl für Eure Vorhaben ermöglichen. Wechselseitige Beeinflussungen, Kompromisse und Real World-Entscheidungen eingeschlossen.

Stefan Zörner - Mikro- vs. Makroarchitektur

follow us on Twitter – @embarced

Microservices Summit_SToth

Evolutionäre Architekturentwicklung – Stefan Toth beim Microservices Summit Berlin

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Vorschau: Anfang Dezember sind wir mit einem Halbtagsworkshop beim Microservices Summit in Berlin vor Ort.

„Chaos? Revolution? Evolution!“

MSS Berlin

Chaos? Revolution? Evolution!
Sprecher: Stefan Toth
Workshop auf dem Microservices Summit in Berlin
Montag, 03. Dezember 2018, 13:30 – 17:00 Uhr
Berlin, im H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Damit größere Systeme oder Systemlandschaften über einen längeren Zeitraum hohe Qualität ausstrahlen, sind sowohl technische als auch fachliche Änderungen unausweichlich. Die gesündesten bekannten Ansätze kümmern sich stetig um diese Änderungen und betrauen möglichst viele Entwickler mit der Weiterentwicklung der Architektur. Konzepte und Technologien werden lokal und unabhängig getestet, bevor sie entweder verworfen werden, lokal als Optimierung bestehen bleiben oder als breiter anwendbares Konzept in die Landschaft wachsen. Durch den harten Test des Lebens (bzw. durch den kontinuierlichen Kontakt von Entwicklern mit wichtigen Qualitätsmerkmalen) entstehen wertvolle Beiträge zu einer Architektur, die sich stetig weiterentwickelt. Evolutionärer Architektur.

In diesem Workshop stellt Stefan Toth den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor. Von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Beispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Konzepte.

Zur Veranstaltung