Category

Vorträge

Softwarearchitektur SpeedDating JUG Karlsruhe

Softwarearchitektur Speed-Dating bei der JUG Karlsruhe

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

JUG Karlsruhe


 „Monolith sucht Resilienz — Softwarearchitektur Speed-Dating“
Interaktiver Vortrag. Impuls und Moderation: Stefan Zörner

Veranstaltung bei der JUG Karlsruhe
Mittwoch, 13.Februar 2019
Synyx GmbH & Co. KG, Gartenstraße 67, 76135 Karlsruhe
#jugka

Foliendownload (PDF)

Zeitgemäße Softwarearchitektur ist nicht das Werk einzelner. Architekturansätze und Ideen entstehen im Team und werden gemeinsam reflektiert. Alle Entwickler müssen sie zumindest verstehen und mittragen können. Aber was genau müsst Ihr vermitteln? Reicht aufschreiben? Hilft UML?

Stefan Zörner zeigt auf lebendige Weise, wie Ihr Eure Softwarearchitektur wirkungsvoll kommunizieren könnt. Nach kurzen theoretischen Inputs rund um Architekturdokumentation und -bewertung probiert Ihr das Gehörte gleich aus. Ihr lernt die Lösungen anderer Teilnehmer kennen und erfahrt Schritt für Schritt, welche Zutaten in einem Architekturüberblick keinesfalls fehlen sollten – egal wie kurz er ist. Ihr lernt die richtigen Fragen zu stellen und passende Antworten parat zu haben.

Bringt bitte die Bereitschaft mit, Euch über Eure Projekte und Softwarelösungen auszutauschen, und anderen Teilnehmern Feedback zu geben. Die sonst üblichen Speed-Dating-Themen wie Ex-Partner und Kinderwünsche klammern wir aus.

Stefan Zörner - Monolith sucht Resilienz

Zur Veranstaltung

follow us on Twitter – @embarced

Meetup Wien: Mentos Effekt – Ursachen und Lösungsansätze fragiler Wartung von Legacy Systemen

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Mentos Effekt – Ursachen und Lösungsansätze fragiler Wartung von Legacy Systemen“

 

 

 

 

Die Durchführung von Wartungstätigkeiten an so mancher in die Jahre gekommener Software (a.k.a Legacy System) ist nicht selten von einer ausgesprochen Fragilität. Die Auswirkungen auch von kleinen Änderungen sind im Vorhinein kaum abschätzbar und nicht selten zeigen sich unerwünschte Seiteneffekte an Teilen, die im Zuge des Updates eigentlich gar nicht geändert wurden. Diese potentielle Gefahr führt meist dazu, dass erst recht von notwendigen Refactorings Abstand genommen wird, und es damit zu einer noch schnelleren Erosion der bestehenden Architektur kommt. In diesem Talk gehen wir auf die Ursachen dieser typischen Problematik ein, eruieren wie man diese von Anfang an verhindern kann und zeigen auch Mittel und Wege auf, diesem Teufelskreis wieder zu entkommen.

follow us on Twitter – @embarced

Oliver at Jfokus 2019 – Sweden’s largest developer conference

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Hands-on-lab: Machine Learning for Software Developers“

 

 

 

 

 

The idea of machine learning is to teach a system from given data rather than to program it from scratch. It is best suited when the problem at hand is hard to specify, but you have a lot of example solutions and solving the problem can tolerate some error or uncertainty. It can thus be a great addition to the skills of any software developer. Once you understand what machine learning can do you will see a lot of potential in the data you encounter every day.

In this hands-on lab you will get a good understanding of how machine learning is different from classic software development and make first experiments using Scikit-learn and TensorFlow. There will be exercises on paper and in code using Python, but no previous knowledge of Python or machine learning is required.

„Will Machine Learning kill Business Logic?“

 

 

 

 

 

Business Logic has always been very tedious to write and maintain at best and feels random and ad-hoc ad worst. Often we express large and growing sets of rules using nested if statements or similar constructs. Both form and content are often questionable, though. Could it be there are better solutions?

In this talk we will discuss when Machine Learning might be the better option and which tools you would use. You will see actual code based on a real world example.

Oliver Zeigermann - Will Machine Learning kill Business Logic?

follow us on Twitter – @embarced

Herausforderungen agiler Skalierung am Beispiel eines Großprojekts – OOP 2019

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Herausforderungen der agilen Skalierung am Beispiel eines Großprojekts“

OOP 2019

Agile Skalierungsframeworks gibt es einige und oft wird theoretisch besprochen, welche Modelle in Großprojekten helfen. In der Praxis stellt sich die Situation jedoch deutlich schwieriger, verwobener und dreckiger dar. Die methodischen Herausforderungen mischen sich mit organisatorischen, technischen und kulturellen Aspekten. In diesem Vortrag öffnet Stefan Toth den Blick in ein agiles, verteiltes Großprojekt, das komplexe Fachlichkeit für unterschiedliche Kunden entwickelt. Welche Hürden sind zu überwinden und wo versteckt sich der größte Aufwand?

Er präsentiert Erkenntnisse aus mehreren Jahren Coaching in einem agilen Projekt aus dem Luftfahrtbereich. Mit mehreren hundert Leuten arbeiten wir in vier Ländern verteilt an Flugoptimierungssoftware und stellen uns der Herausforderung, trotzdem agile Ideen und Werte hochzuhalten. Das gelingt an manchen Stellen mehr und an manchen weniger. Erleben Sie einen offenen und realistischen Abriss, der auch transparent macht, wie sich Bemühungen Richtung Continuous Delivery und DevOps mit architektonischen Maßnahmen zu Self-Contained Systems und methodisch agilen Ansätzen zu einem Ganzen fügen. Ohne zu schönen oder zu trivialisieren.

 

Stefan Toth - Herausforderungen der agilen Skalierung

follow us on Twitter – @embarced

Machine Learning beim Softwarearchitektur-Meetup Hamburg

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Im Januar hat Oliver Zeigermann beim Softwarearchitektur-Meetup in Hamburg ein Heimspiel.

Machine Learning: Das Ende der Business-Logik?

Meetup
 Machine Learning: Das Ende der Business-Logik?
Impuls und Moderation Oliver Zeigermann
Veranstaltung beim Softwarearchitektur Meetup Hamburg
21. Januar 2019, ab 18:00 Uhr Hamburg
Foliendownload (PDF)

Neuronale Netze sind Software 2.0. Diese Meinung verbreitet jedenfalls Machine Learning Star Andrej Karpathy, Head of AI bei Tesla. Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit dieser These und wie die klassische Software-Entwicklung durch diesen Ansatz ergänzt wird.

Passend dazu lernst du an diesem interaktiven Abend, wo uns als Software-Architekten Machine Learning begegnet und wo sich der Ansatz vonMachine Learning grundsätzlich von dem der Software-Entwicklung unterscheidet und wo es Parallelen gibt. 

Anhand eines praktischen Beispiels werden wir dabei Machine Learning als Alternative zu klassischer Business-Logik erleben. Dies wird durch einige Übungen auf Papier unterstützt.

Dieser Workshop eignet sich für jeden, der sich mit Software-Entwicklung beschäftigt und setzt kein Wissen über Machine Learning voraus.

Oliver Zeigermann - Machine Learning: Das Ende der Businesslogik?

...zum Meetup Hamburg
Softwarearchitektur Meetup Wien_Dez18

Machine Learning: Das Ende der Business-Logik? – Oliver beim Meetup Wien

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Meetup

 Machine Learning: Das Ende der Business-Logik?
Moderation & Speaker: Stefan Toth & Oliver Zeigermann
Veranstaltung beim Softwarearchitektur Meetup Wien
12. Dezember 2018, ab 18:00 Uhr
Impact Hub, Vienna, Lindengasse 56 in Wien

Machine Learning Star Andrej Karpathy, Head of AI bei Tesla, beschreibt Neuronale Netzwerke als Software 2.0. Also die neue Art Software zu entwickeln, die die klassische Art nicht ersetzen, sondern ergänzen wird.

Passend dazu zeigt Olive in diesem Talk, wo uns als Software-Entwickler Machine Learning begegnet, wo sich der Ansatz von Machine Learning grundsätzlich von dem der Software-Entwicklung unterscheidet und wo es Parallelen gibt. Wir werden dabei die unterschiedlichen Arten des Machine Learnings diskutieren, was diese auszeichnet, wie sie sich unterscheiden und welche Anwendungspotentiale in ihnen stecken.
Anhand eines praktischen Beispiels werden wir dabei ML als Alternative zu klassischer Business-Logik erleben und auch bereits erste Werkzeuge kennen lernen, mit denen wir Machine Learning implementieren können.

Dieser Talk eignet sich für jeden, der sich mit Software-Entwicklung beschäftigt und setzt kein Wissen über Machine Learning voraus.


Für Snacks und Getränke ist wieder gesorgt, unser Sponsor hat zudem Konferenz-Rabatt-Codes für die OOP vorbereitet. Wir freuen uns auf euer Kommen!

IT-Tage 2018_SZoerner_embarc

IT-Tage 2018 – Was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?

By | Inhaltliches, Publikationen, Vorträge | No Comments
„Nörgeln ist einfach. Aber was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?“

IT-Tage 2018

Nörgeln ist einfach. Aber was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag bei den IT-Tagen 2018
Dienstag, 11. Dezember 2018, ab 11:30 Uhr
Frankfurt am Main, im Kongresshaus Kap Europa

Foliendownload (PDF)



Statler: “Das war wirklich mal was zum Lachen!”
Waldorf: “Ja, das ist echt komisch gewesen!”
Statler: “Was glaubst Du – ob das beabsichtigt war?”
(aus der Muppet Show)


Jedes interessante Softwaresystem hat eine Softwarearchitektur. Diese ist kunstvoll geplant oder zufällig entstanden, meist aber irgendwas dazwischen. Hätte man es anders machen sollen? In diesem Vortrag stelle ich vor, wann und wie Ihr Eure Softwarearchitektur bewertet! Seid Ihr auf dem richtigen Weg? Können Eure Architekturideen in der Umsetzung aufgetretene Probleme effektiv lösen? Helfen diese bei der Erreichung Eurer Ziele oder behindern sie diese eher? Architekturbewertung kann Sicherheit schaffen und Risiken aufzeigen und damit helfen die Aufwände im Vorhaben zu fokussieren. Ihr lernt qualitative und quantitative Bewertungsmethoden kennen: Was argumentative, Workshop-basierte Verfahren wie ATAM leisten thematisiere ich ebenso wie welche Aspekte Eurer Architekturziele sich mit Messungen verknüpfen lassen.

Stefan Zörner - Stefan Zörner - Was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung

follow us on Twitter – @embarced

Architektur Meetup Wien

Softwarearchitektur Meetup Wien: Evolutionäre-Architektur & Digitalisierung

By | Allgemein, Publikationen, Vorträge | No Comments

Meetup

 Evolutionäre-Architektur & Softwarearchitektur/Digitalisierung
Impuls und Moderation: Stefan Toth & Herbert Dowalil
Veranstaltung beim Softwarearchitektur Meetup Wien
05. November 2018, 18:00 Uhr
weXelerate, Praterstrasse 1 in Wien

Foliendownload (PDF)

Evolutionäre Architekturansätze können helfen, sich kleinteiliger und stetiger um Innovation zu kümmern und auch mit größeren Systemen über längere Zeit hohe Qualität auszustrahlen. Sie werden mehr und mehr der neue Standard – das neue Normal.

Beim neuen Softwarearchitektur Meetup gestern Abend in Wien gab Stefan Toth einen Überblick, welche Faktoren Softwarearchitektur heutzutage erfolgreich machen, um in einem dynamischen Umfeld zu bestehen. Er stellte den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor – von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Dabei spielen aktuelle Konzepte wie Anti-Zähigkeit und Fitness-Functions eine zentrale Rolle. Praxisbeispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Ansätze. Fast 60 Teilnehmer waren beim Kickoff des Wiener Meetups in den Räumen von weXelerate dabei und es gab einen regen Austausch zwischen Speakern, Besuchern und Organisatoren!

Stefan Toth - Softwarearchitektur Meetup Wien: Evolutionäre-Architektur


Unser nächstes Meetup ist für den 12. Dezember 2018 geplant – wir freuen uns auf den Austausch in Vorträgen, Diskussionen und interaktiven Formaten!

Fotos vom Softwarearchitektur Meetup am 05. November 2018:


















Software Quality Days 2019: Skalierung von Architektur-Reviews

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Vorschau: Im Jänner spricht Stefan Toth auf den Software Quality Days in Wien:

Skalierung von Architektur-Reviews in der Praxis

Skalierung von Architektur-Reviews in der Praxis
Sprecher: Stefan Toth
Vortrag auf der Software Quality Days 2019
17.  Januar 2019, 11:50 – 12:35 Uhr
Austria Trend Hotel Savoyen, Rennweg 16 in 1030 Wien
@swqd

Architektur-Reviews können ad-hoc erfolgen oder auf unzählige Methoden und Tools zurückgreifen, die seit den 90er Jahren entwickelt wurden, um Architekturen auf Angemessenheit, Zukunftstauglichkeit oder Umsetzbarkeit zu prüfen. Wenige Projekte haben jedoch Monate Zeit, um all diese Review-Möglichkeiten auszuschöpfen. Sie müssen fokussieren, auswählen und eventuell früh mit ersten Ergebnissen um die Ecke kommen.

Dieser Vortrag zeigt wie wir Architektur-Reviews skalieren. Von superfundiert bis klein und schnell. Sie sehen unterschiedliche Abläufe und Beispiele aus unserer Praxis und wichtige Möglichkeiten zur Verschlankung (inkl. eingegangener Kompromisse). Auch eine erprobte Varianten zur iterativ inkrementellen Durchführung von Reviews wird gezeigt.

Software Quality Days 2019

follow us on Twitter – @embarced

Softwarearchitektur Gathering 2018

Architecture Gathering 2018: Evolutionäre Architektur – Das neue Normal

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Evolutionäre Architektur – Das neue Normal“

The Architecture Gathering

Evolutionäre Architektur – Das neue Normal
Sprecher: Stefan Toth
Vortrag beim The Architecture Gathering
Donnerstag, 11. Oktober 2018, 10:30 – 11.30 Uhr
NH München Dornach, Einsteinring 20 in München – Aschheim
#tag18

Foliendownload (PDF)


Damit größere Systeme oder Systemlandschaften über einen längeren Zeitraum hohe Qualität ausstrahlen, sind sowohl technische als auch fachliche Änderungen unausweichlich. Je kleinteiliger und stetiger wir uns um Innovation kümmern können, desto besser können wir in einem immer dynamischerem Umfeld überleben. Evolutionäre Architekturansätze können hier helfen und etablieren sich immer mehr als der neue Standard, das neue Normal. Diese Session zeigt welche Faktoren Softwarearchitektur heutzutage erfolgreich machen.

Stefan Toth stellt den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor: Von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Dabei spielen aktuelle Konzepte wie Anti-Zähigkeit und Fitness-Functions eine zentrale Rolle. Beispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Konzepte.

Stefan Toth - Evolutionäre Architektur - Das neue Normal

follow us on Twitter – @embarced