Category

Vorträge

Architecture Gathering 2018_embarc_toth

Architecture Gathering 2018: Evolutionäre Architektur – Das neue Normal

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Evolutionäre Architektur – Das neue Normal“
The Architecture Gathering
Evolutionäre Architektur – Das neue Normal
Sprecher: Stefan Toth
Vortrag beim The Architecture Gathering
Donnerstag, 11. Oktober 2018, 10:30 – 11.30 Uhr
NH München Dornach, Einsteinring 20 in München – Aschheim
#tag18

Foliendownload (PDF)

Damit größere Systeme oder Systemlandschaften über einen längeren Zeitraum hohe Qualität ausstrahlen, sind sowohl technische als auch fachliche Änderungen unausweichlich. Je kleinteiliger und stetiger wir uns um Innovation kümmern können, desto besser können wir in einem immer dynamischerem Umfeld überleben. Evolutionäre Architekturansätze können hier helfen und etablieren sich immer mehr als der neue Standard, das neue Normal. Diese Session zeigt welche Faktoren Softwarearchitektur heutzutage erfolgreich machen.

Stefan Toth stellt den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor: Von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Dabei spielen aktuelle Konzepte wie Anti-Zähigkeit und Fitness-Functions eine zentrale Rolle. Beispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Konzepte.

Stefan Toth - Evolutionäre Architektur - Das neue Normalr

follow us on Twitter – @embarced

JUG Saxony Day 2018: Drei zentrale Entwurfsfragen bei vertikalen Anwendungsarchitekturen

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Microservices & Makro-Architektur
Drei zentrale Entwurfsfragen bei vertikalen Anwendungsarchitekturen“
Logo JUG Saxony Day
Microservices & Makro-Architektur – Drei zentrale Entwurfsfragen bei vertikalen Anwendungsarchitekturen
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag auf dem JUG Saxony Day 2018
Freitag, 28. September 2018, 11:50 – 12.50 Uhr
Radebeul bei Dresden, im Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre
#JSD2018

Foliendownload (PDF)

Moderne Architekturstile wie Microservices oder Self Contained Systems lassen Teams, die einzelne Teile entwickeln, viel Freiheit beim Treffen von Technologieentscheidungen. Drei Fragestellungen entpuppen sich jedoch regelmäßig als Kandidaten, um in der Makro-Architektur (also übergreifend) adressiert zu werden, zumindest zu einem gewissen Grad. Sonst wirkt die Anwendung nicht aus einem Guss oder verfehlt andere Architekturziele (z.B. flexibel reagieren zu können auf Veränderungen). In diesem Vortrag stelle ich die drei Themen entlang eines durchgängigen Beispiels vor. Ich zeige gängige Lösungsoptionen und Einflussfaktoren, die Euch eine informierte Auswahl für Eure Vorhaben ermöglichen. Wechselseitige Beeinflussungen, Kompromisse und Real World-Entscheidungen eingeschlossen.

Stefan Zörner - Mikro- vs. Makroarchitektur

follow us on Twitter – @embarced

Vortrag auf dem Java Forum Nord im September in Hannover

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Microservices & Makro-Architektur — Drei zentrale Entwurfsfragen bei vertikalen Anwendungsarchitekturen“
Logo Java Forum Nord
Microservices & Makro-Architektur –

Drei zentrale Entwurfsfragen bei vertikalen Anwendungsarchitekturen
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag auf dem Java Forum Nord 2018
Donnerstag, 13. September 2018
Hannover, Hotel Dormero, Hildesheimer Straße 34 – 38

Foliendownload (PDF)

Moderne Architekturstile wie Microservices oder Self-contained Systems lassen Teams, die einzelne Teile entwickeln, viel Freiheit beim Treffen von Technologieentscheidungen. Drei Fragestellungen entpuppen sich jedoch regelmäßig als Kandidaten, um in der Makro-Architektur (also übergreifend) adressiert zu werden, zumindest zu einem gewissen Grad. Sonst wirkt die Anwendung nicht aus einem Guss oder verfehlt andere Architekturziele (z.B. flexibel auf Veränderungen reagieren zu können).

In diesem Vortrag stellt Stefan Zörner die drei Themen entlang eines durchgängigen Beispiels vor. Er zeigt gängige Lösungsoptionen und Einflussfaktoren, die Euch eine informierte Auswahl für Eure Vorhaben ermöglichen. Wechselseitige Beeinflussungen, Kompromisse und Real World-Entscheidungen eingeschlossen.

Stefan Zörner - Mikro- vs. Makroarchitektur

Evolutionäre Architekturen – beim Software Architecture Summit Berlin

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Evolutionäre Architekturen“
Logo Software Architecture Summit
 
Evolutionäre Architekturen
Sprecher: Stefan Toth
Halbtagsworkshop auf dem Software Architecture Summit, Berlin
Montag, 10. September 2018, 14 – 17.30 Uhr
H4 Hotel Berlin Alexanderplatz, Karl-Liebknecht-Str. 32, 10178 Berlin
#SoftwareArchitectureSummit

Foliendownload (PDF)

Damit größere Systeme oder Systemlandschaften über einen längeren Zeitraum hohe Qualität ausstrahlen, sind sowohl technische als auch fachliche Änderungen unausweichlich. Die gesündesten uns bekannten Ansätze kümmern sich stetig um diese Änderungen und betrauen möglichst viele Entwickler mit der Weiterentwicklung der Architektur. Konzepte und Technologien werden lokal und unabhängig getestet, bevor sie entweder verworfen werden, lokal als Optimierung bestehen bleiben oder als breiter anwendbares Konzept in die Landschaft wachsen. Durch den harten Test des Lebens (bzw. durch den kontinuierlichen Kontakt von Entwicklern mit wichtigen Qualitätsmerkmalen) entstehen wertvolle Beiträge zu einer Architektur, die sich stetig weiterentwickelt. Evolutionärer Architektur.

In diesem Workshop stellt Stefan den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor. Von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Beispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Konzepte.

Stefan Toth - Evolutionäre Architekturen

follow us on Twitter – @embarced

Stefan Zörner im Juli bei der Java User Group Münster

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln“

JUG Münster Logo

Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag bei der Java User Group Münster
Mittwoch, 4. Juli 2018, 18:30 – 20:30 Uhr
Anmeldung über Xing
LVM Versicherung, Kolde-Ring, Münster

Foliendownload (PDF)

Während in einer klassischen Konzern-IT Standards und Blaupausen für immer gleiche Anwendungsarchitekturen sorgen, betonen Microservice-Ansätze die technologische Freiheit. Zwei extreme Spielarten der Ausgestaltung von Makro- und Mikroarchitektur.

In diesem Mix aus Vortrag und kurzen interaktiven Elemente lernt Ihr neben dem Konzept selbst auch die auf Eure Ziele abgestimmte Richtung, die Ihr in dieser Fragestellung einschlagen solltet. Wie sieht in Eurem Kontext die Balance aus – was gebt Ihr für alle Elemente Eurer Anwendung(slandschaft) vor, wo lasst Ihr bewusst Spielraum? Und gibt es auch noch etwas dazwischen? Zu diesem Zweck passen wir organisatorische und technologische Trends wie 2-Speed/Bimodale Architekturen, Cloud und Domänenorientierung in das Entwurfsdoppel Makro und Mikro ein.

Stefan Zörner - Mikro- vs. Makroarchitektur

Keynote und Workshops – Oliver Zeigermann beim ML Summit 2018 Berlin

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Am 1. und 2. Oktober 2018 ist Oliver Zeigermann mit verschiedenen Workshops und der Keynote bei dem Trainingsevent für Machine Learning Development & Business Innovation – dem ML Summit – in Berlin dabei!

„Machine Learning auch für Dein Projekt!“
Logo ML Summit 2018
Machine Learning auch für Dein Projekt!
Sprecher: Oliver Zeigermann
Workshop auf dem ML Summit 2018
01. Oktober 2018, 10 – 13 Uhr
Victor’s Residenz-Hotel Berlin, Am Friedrichshain 17 in 10407 Berlin
#MLSummitDE

Machine Learning ist im Begriff viele Bereiche des Arbeitslebens zu transformieren. Mitunter begleitet von unrealistischen Versprechen und Befürchtungen. Ebenso gibt es aber auch viele – zum Teil weniger offensichtliche und bahnbrechende – Anwendungen, in denen Machine Learning eine große Hilfe sein kann.

Im ersten Teil des Workshops erläutert Oliver, welche Arten von Machine Learning es gibt und wie insbesondere Supervised Machine Learning funktioniert. Dabei wird schon klar, dass ohne passende Daten kein Machine Learning betrieben werden kann. Im zweiten Teil gibt Oliver Anregungen zu Anwendungsbereichen von Machine Learning und eine Anleitung, wie ihr eigene Anwendungsgebiete in euren Arbeitsbereichen findet. Zudem besteht hier die Möglichkeiten, Eure Ansätze zu entwickeln und daran zu arbeiten.

„Einführung in Deep Learning mit TensorFlow und Keras, NNs, CNNs, RNNs, LSTMS/GRUs“
Logo ML Summit 2018
Einführung in Deep Learning mit TensorFlow und Keras, NNs, CNNs, RNNs, LSTMS/GRUs
Sprecher: Oliver Zeigermann
Workshop auf dem ML Summit 2018
01. Oktober 2018, 14 – 17.30 Uhr
Victor’s Residenz-Hotel Berlin, Am Friedrichshain 17 in 10407 Berlin
#MLSummitDE

Man erzählt sich tolle Dinge von Deep Learning und auch TensorFlow. Die spannendsten Neuerungen basieren auf diesem Ansatz und dieser Software. Oliver erläutert in diesem Workshops, wie Neuronale Netzwerke eigentlich funktionieren und was ihr mit ihnen tun könnt. Wir werden dabei eigene Netzwerke für ein Klassifikationsproblem aufbauen und trainieren. Im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit den besonderen Netzwerkarten für Bilderkennung (CNNs) und Textklassifikation/Sequenzen (RNNs). Dieser Teil wird durch Notebooks mit TensorFlow und Keras Code unterstützt.

Vorausgesetzt wird grundlegendes Wissen über Machine Learning, welches ihr z.B. in meinem Workshop „Machine Learning auch für Dein Projekt!“ (s.o.) am Vormittag erwerben könnt. Eine Vorinstallation auf den Rechnern ist nicht erforderlich, es genügt ein Laptop mit einem aktuellen Browser (bevorzugt Chrome).

„Panel: KI – Utopie oder Dystopie?“
Logo ML Summit 2018
Panel: KI – Utopie oder Dystopie?
Moderator: Oliver Zeigermann
Paneldiskussion auf dem ML Summit 2018
01. Oktober 2018, 17.45 – 18.30 Uhr
Victor’s Residenz-Hotel Berlin, Am Friedrichshain 17 in 10407 Berlin
#MLSummitDE

Asimov’s Drei Gesetze der Robotik gelten als Gemeingut der Science-Fiction. Oft verfilmt oder durch die Boulevardpresse aufgegriffen, wird eine mögliche Machtübernahme durch Roboter prophezeit – Roboter entwickeln ein Bewusstsein und sollen zu dem Schluss kommen, dass eine Welt ohne Menschen ihrem Optimierungsziel besser entsprechen würde.

Jenseits solcher reißerischer Meldungen sprechen wir in diesem Speaker-Panel über die Möglichkeiten, wie Machine Learning und KI eine positive Wirkung auf unsere Gesellschaft haben können, aber auch worauf wir achten müssen, um unerwünschte Effekte zu vermeiden.

„Keynote: Wie kann Machine Learning einen Geschäftsbereich transformieren?“
Logo ML Summit 2018
Wie kann Machine Learning einen Geschäftsbereich transformieren?
Moderator: Oliver Zeigermann
Keynote auf dem ML Summit 2018
02. Oktober 2018, 9 – 9.45 Uhr
Victor’s Residenz-Hotel Berlin, Am Friedrichshain 17 in 10407 Berlin
#MLSummitDE

Machine Learning hat das Potential, die Art und Weise wie Software funktioniert oder die Art wie Entscheidungen getroffen werden, zu revolutionieren. Daten von guter Qualität und Quantität sind dabei der Schlüssel zum Erfolg: Sitzt ihr vielleicht sogar auf einer Goldgrube, ohne es zu ahnen?

Übrigens – bei der Onlineanmeldung zum ML-Summit und zum Python-Summit erhalten Sie mit unserem Rabattcode „embarc15-MLsum“ zusätzlich zum Frühbucher- und Kollegenrabatt jeweils 15 Prozent Rabatt!

 

Zur Veranstaltung

Oliver Zeigermann, SciPy 2018 Austin – Understanding Machine Learning

By | Allgemein, Vorträge | No Comments
„Understanding Machine Learning by Looking at Simple Visualizations“

Artificial Intelligence & Machine Learning 101

Understanding Machine Learning by Looking at Simple Visualizations
Speaker: Oliver Zeigermann
Scientific Computing with Python, Austin, Texas July 9-15, 2018
SciPy 2018 – Talks and Posters
AT&T Executive Education and Conference Center, University of Texas campus in Austin

Machine Learning can be extremely helpful, but at the same time very hard to get into. So if you are either struggling to understand it yourself or want to help others understanding it, visualizations can be extremely helpful.

We embrace this idea and by looking at plots of a single, simple and intuitive data set we will explain the core concepts and Learning strategies.

The concepts include the difference between programming and machine learning, validation, and over- and underfitting. We will also cover k-nearest neighbors and neural networks.

Scipy 2018

follow us on Twitter – @embarced

Softwerkskammer Leipzig: Monolith sucht Resilienz (Softwarearchitektur Speed-Dating)

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
Meetup Logo
 „Monolith sucht Resilienz — Softwarearchitektur Speed-Dating“
Interaktiver Vortrag. Impuls und Moderation: Stefan Zörner
Veranstaltung bei der Softwerkskammer Leipzig
24. Mai 2018, 19:00 Uhr
TomTom Telematics, Inselstraße 22, Leipzig

Foliendownload (PDF)

Zeitgemäße Softwarearchitektur ist nicht das Werk einzelner. Architekturansätze und Ideen entstehen im Team und werden gemeinsam reflektiert. Alle Entwickler müssen sie zumindest verstehen und mittragen können. Aber was genau müsst Ihr vermitteln? Reicht aufschreiben? Hilft UML?

Stefan Zörner zeigt auf lebendige Weise, wie Ihr Eure Softwarearchitektur wirkungsvoll kommunizieren könnt. Nach kurzen theoretischen Inputs rund um Architekturdokumentation und -bewertung probiert Ihr das Gehörte gleich aus. Ihr lernt die Lösungen anderer Teilnehmer kennen und erfahrt Schritt für Schritt, welche Zutaten in einem Architekturüberblick keinesfalls fehlen sollten – egal wie kurz er ist. Ihr lernt die richtigen Fragen zu stellen und passende Antworten parat zu haben.

Bringt bitte die Bereitschaft mit, Euch über Eure Projekte und Softwarelösungen auszutauschen, und anderen Teilnehmern Feedback zu geben. Die sonst üblichen Speed-Dating-Themen wie Ex-Partner und Kinderwünsche klammern wir aus.

Stefan Zörner - Monolith sucht Resilienz

Teilnehmerstimme nach dem Meetup:
Meetup-Kommentar von Robert Manigk

follow us on Twitter – @embarced

Die neue Schule der Softwarearchitektur – Vortrag JAX 2018

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Die neue Schule der Softwarearchitektur“

JAX 2018

Die neue Schule der Softwarearchitektur
Speaker: Stefan Toth
Vortrag auf der JAX 2018
Donnerstag, 26. April 2018, 09:00 – 10:00 Uhr
in der Rheingoldhalle Mainz, Rheinstraße 66, 55116 Mainz

Foliendownload (PDF)

In der heutigen Architekturpraxis sind unterschiedliche Denkschulen und Hintergründe anzutreffen. Vertreter der klassischen Architektursicht gehen dabei drastisch anders mit Architekturproblemen um als es Vertreter der neuen Schule machen, die in Start-ups und IT First-Unternehmen zu finden sind.

In dieser Session stellt Stefan Toth die Sichtweisen, Konzepte, technischen und organisatorischen Prinzipien der beiden Ansätze einander gegenüber und diskutiert die Auswirkungen und wichtigsten Vorteile sowie Nachteile. Evolutionäre Architekturansätze, Eventual Integrity, geringe Zähigkeit als Möglichkeit der weichen Governance, Servant Leadership Modelle für Architekten, breite Verantwortung und Crowd-Sourcing-Ideen für technische Teilaspekte sind ein Thema. Wir möchten auch diskutieren, inwiefern Themen der klassischen Architekturschule aufgeweicht werden – konkret Konzepte wie Zentralisierung und Wiederverwendung.

Stefan Toth - Die neue Schule der Softwarearchitektur

follow us on Twitter – @embarced

JUG Görlitz: Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln“

JUG Görlitz Logo

Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag bei der Java User Group Görlitz
Dienstag, 20. März 2018, 19:00 – 20:30 Uhr
Hochschule Zittau/Görlitz, Raum 0.10, Brückenstraße 1, 02826 Görlitz

Foliendownload (PDF)

Während in einer klassischen Konzern-IT Standards und Blaupausen für immer gleiche Anwendungsarchitekturen sorgen, betonen Microservice-Ansätze die technologische Freiheit. Zwei extreme Spielarten der Ausgestaltung von Makro- und Mikroarchitektur.

In diesem Vortrag lernt Ihr neben dem Konzept selbst auch die auf Eure Ziele abgestimmte Richtung, die Ihr in dieser Fragestellung einschlagen solltet. Wie sieht in Eurem Kontext die Balance aus – was gebt Ihr für alle Elemente Eurer Anwendung(slandschaft) vor, wo lasst Ihr bewusst Spielraum? Und gibt es auch noch etwas dazwischen? Zu diesem Zweck passen wir organisatorische und technologische Trends wie 2-Speed/Bimodale Architekturen, Cloud und Domänenorientierung in das Entwurfsdoppel Makro und Mikro ein.

Stefan Zörner - Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln

follow us on Twitter – @embarced