Category

Publikationen

JUG Görlitz: Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln“

JUG Görlitz Logo

Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag bei der Java User Group Görlitz
Dienstag, 20. März 2018, 19:00 – 20:30 Uhr
Hochschule Zittau/Görlitz, Raum 0.10, Brückenstraße 1, 02826 Görlitz

Foliendownload (PDF)

Während in einer klassischen Konzern-IT Standards und Blaupausen für immer gleiche Anwendungsarchitekturen sorgen, betonen Microservice-Ansätze die technologische Freiheit. Zwei extreme Spielarten der Ausgestaltung von Makro- und Mikroarchitektur.

In diesem Vortrag lernt Ihr neben dem Konzept selbst auch die auf Eure Ziele abgestimmte Richtung, die Ihr in dieser Fragestellung einschlagen solltet. Wie sieht in Eurem Kontext die Balance aus – was gebt Ihr für alle Elemente Eurer Anwendung(slandschaft) vor, wo lasst Ihr bewusst Spielraum? Und gibt es auch noch etwas dazwischen? Zu diesem Zweck passen wir organisatorische und technologische Trends wie 2-Speed/Bimodale Architekturen, Cloud und Domänenorientierung in das Entwurfsdoppel Makro und Mikro ein.

Stefan Zörner - Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln

follow us on Twitter – @embarced

Chaos? Revolution? Evolution! – Software Architecture Summit 2018

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Chaos? Revolution? Evolution!“

Software Architecture Summit 2018

Chaos? Revolution? Evolution!
Speaker: Stefan Toth
Workshop auf dem Software Architecture Summit 2018
Dienstag, 13. März 2018, 10:00 – 13:00 Uhr
im Holiday Inn, München Unterhaching

Foliendownload (PDF)

Damit größere Systeme oder Systemlandschaften über einen längeren Zeitraum hohe Qualität ausstrahlen, sind sowohl technische als auch fachliche Änderungen unausweichlich. Die gesündesten uns bekannten Ansätze kümmern sich stetig um diese Änderungen und betrauen möglichst viele Entwickler mit der Weiterentwicklung der Architektur. Konzepte und Technologien werden lokal und unabhängig getestet, bevor sie entweder verworfen werden, lokal als Optimierung bestehen bleiben oder als breiter anwendbares Konzept in die Landschaft wachsen. Durch den harten Test des Lebens (bzw. durch den kontinuierlichen Kontakt von Entwicklern mit wichtigen Qualitätsmerkmalen) entstehen wertvolle Beiträge zu einer Architektur, die sich stetig weiterentwickelt. Evolutionärer Architektur.

In diesem Workshop stellt Stefan Toth den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor. Von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Beispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Konzepte.

Stefan Toth - Chaos? Revolution? Evolution!

follow us on Twitter – @embarced

Stefan Zörner beim Softwarearchitektur Meetup in Hamburg: „Vortrag“, zum Mitmachen

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln“

Meetup 2018

Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag beim Softwarearchitektur Meetup Hamburg
Dienstag, 27. Februar 2018, 18:30 – 20:30 Uhr
iteratec GmbH Hamburg

Foliendownload (PDF)

Während in einer klassischen Konzern-IT Standards und Blaupausen für immer gleiche Anwendungsarchitekturen sorgen, betonen Microservice-Ansätze die technologische Freiheit. Zwei extreme Spielarten der Ausgestaltung von Makro- und Mikroarchitektur. In diesem Mix aus Vortrag und kurzen interaktiven Elemente lernt Ihr neben dem Konzept selbst auch die auf Eure Ziele abgestimmte Richtung, die Ihr in dieser Fragestellung einschlagen solltet. Wie sieht in Eurem Kontext die Balance aus – was gebt Ihr für alle Elemente Eurer Anwendung(slandschaft) vor, wo lasst Ihr bewusst Spielraum? Und gibt es auch noch etwas dazwischen? Zu diesem Zweck passen wir organisatorische und technologische Trends wie 2-Speed/Bimodale Architekturen, Cloud und Domänenorientierung in das Entwurfsdoppel Makro und Mikro ein.

Stefan Zörner - Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln

Artikel heise Developer – Integrations-Patterns bei JavaScript-Anwendungen

By | Artikel, Publikationen | No Comments
„Integrations-Patterns bei JavaScript-Anwendungen“

heise Developer

Integrations-Patterns bei JavaScript-Anwendungen
Autoren: Nils Hartmann und Oliver Zeigermann
heise Online, erschienen am 16. Februar 2018
Artikel online lesen

Frontend-Architektur unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von der des Backends: Der Endanwender und sein Erlebnis beim Benutzen der UI sind unmittelbar Teil des Aufgabenfelds. Für den Benutzer sind häufig ganz andere Dinge wichtig als für die Entwickler der Anwendung.

Üblicherweise werden Webanwendungen heute als Single-Page-Anwendung (SPA, z.B. mit AngularJS) gebaut, um das bestmögliche Verhalten hinsichtlich UI und UX zu erhalten. Gerade bei größeren Anwendungen kann es jedoch erforderlich sein, die Anwendung in kleinere Teile aufzuspalten, damit die beteiligten Teams unabhängig arbeiten können. In drei Integrationsszenarien diskutieren Nils und Oliver prominente Lösungen, die mal mehr in Richtung UX gewichten und mal mehr in Richtung Entwicklungsprozess. Wie sich das aus Sicht des Nutzers anfühlt und ob sie dabei den perfekten Ansatz finden? Lesen Sie selbst …

zum Artikel

follow us on Twitter – @embarced

Was macht moderne Frontend-Architektur so schwierig? – OOP 2018

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Was macht moderne (JavaScript) Frontend-Architektur so schwierig?“

OOP 2018

Die Anforderungen an eine moderne, clientseitige Architektur für Webanwendungen sind von der Komplexität inzwischen mit den Anforderungen an die zugehörige Backend-Architektur vergleichbar.
Backend-Architekturen sind seit Jahren Thema und gut durchschaut, aber das Verständnis zu Architekturansätzen für das Frontend ist oft erschreckend niedrig.
In diesem Talk erläutert Oliver, warum moderne Webanwendungen komplexe Architekturanforderungen haben und mit welchen Konzepten und auch mit welchen konkreten Technologien man darauf reagieren kann.

Oliver Zeigermann - Was macht moderne (JavaScript) Frontend-Architektur so schwierig?

follow us on Twitter – @embarced

Vortrag auf der OOP 2018 – Die neue Schule der Softwarearchitektur

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
„Die neue Schule der Softwarearchitektur“

OOP 2018

Die neue Schule der Softwarearchitektur
Sprecher: Stefan Toth
Vortrag auf der OOP 2018
Mittwoch, 07. Februar 2018, 14:30 – 15:30 Uhr
ICM – Internationales Congress Center München

Foliendownload (PDF)

In der heutigen Architekturpraxis sind unterschiedliche Denkschulen und Hintergründe anzutreffen. Vertreter der klassischen Architektursicht gehen dabei drastisch anders mit Architekturproblemen um, als es Vertreter der neuen Schule machen, die in Start-ups und „IT First“-Unternehmen anzutreffen sind.
In dieser Session stellt Stefan die Sichtweisen, Konzepte, technischen und organisatorischen Prinzipien gegeneinander, diskutiert die Auswirkungen und wichtigsten Vorteile und Nachteile. Evolutionäre Ansätze, Eventual Integrity etc. sind ein Thema. Ziel dieser Session ist es, das momentane Umdenken in unserer Branche breiter zu diskutieren als über einzelne technische Trends wie Microservices.

Stefan Toth - Die neue Schule der Softwarearchitektur

Meetup in Hamburg: Moderne Frontend-Architektur mit Oliver Zeigermann

By | Publikationen, Vorträge | No Comments
Meetup Logo
 Moderne Frontend-Architektur
Referent: Oliver Zeigermann
Veranstaltung beim Softwarearchitektur Meetup Hamburg
17. Januar 2018, Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr
Kostenlos, aber Plätze begrenzt. Verbindliche Anmeldung bei Meetup
Academic Work GmbH, Großer Burstah 50-52 in Hamburg
Folien zum Talk (HTML)

Die Anforderungen an eine moderne, clientseitige Architektur für Webanwendungen sind von der Komplexität inzwischen mit den Anforderungen an die zugehörige Backend-Architektur vergleichbar. Backend-Architekturen sind seit Jahren Thema und gut durchschaut, aber das Verständnis zu Architekturansätzen für das Frontend ist oft erschreckend niedrig. In diesem Meetup diskutiert Oliver mit Euch, warum moderne Webanwendungen komplexe Architekturanforderungen haben und mit welchen Konzepten und auch mit welchen konkreten Technologien man darauf reagieren kann.

follow us on Twitter – @embarced

Machine Learning im Unternehmen – Nutzen und Potentiale

By | Artikel, Publikationen | No Comments
Machine Learning im Unternehmen – Nutzen und Potentiale

Informatik Aktuell Tests

Machine Learning im Unternehmen – Nutzen und Potentiale
Autor: Oliver Zeigermann
Informatik Aktuell, erschienen am 19. Dezember 2017
Artikel online lesen

Viele der großen Player im IT-Umfeld wie Apple, Google, Amazon setzen auf Machine Learning. Die meisten Unternehmen haben jedoch ein ganz anderes Geschäftsmodell als die IT-zentrierten Großunternehmen. Gibt es für Ihr Unternehmen ebenfalls Potentiale? Und wenn ja, wie könnten diese aussehen? Was genau Machine Learning ist und ob es einen Unterschied zu Künstlicher Intelligenz gibt, ist erstaunlich strittig. Auch wird immer wieder von unterschiedlichen Arten von Machine Learning gesprochen, häufig von „Supervised Learning“, „Unsupervised Learning“ und „Reinforcement Learning“.

Für seinem Artikel nimmt Oliver an, dass wir uns in dem Umfeld einer Versicherung bewegen. Mit seinen Beispielen erläutert er drei der wichtigsten Anwendungen des sogenannten „Supervised Learnings“. Eben jener Art des Machine Learnings, die Andrew Ng als vorherrschend bezeichnet. Ziel ist es, dass Sie hieraus eine Inspiration für Ihre eigenes Unternehmen oder ihr eigenes Projekt ziehen können.

zum Artikel

Artikel im Objektspektrum 01/2018: Wie Architektur agile Zusammenarbeit fördert oder behindert

By | Artikel, Publikationen | No Comments
Wie Architektur agile Zusammenarbeit fördert oder behindert – Die neue Schule der Softwarearchitektur

OBJEKTspektrum 01/2018

„Wie Architektur agile Zusammenarbeit fördert oder behindert“
Autor: Stefan Toth
Artikel im OBJEKTspektrum 01/2018, 4 Seiten, ab Seite 80
erschienen am 15. Dezember 2017

In der heutigen Architekturpraxis sind unterschiedliche Denkschulen und Hintergründe anzutreffen. Vertreter der klassischen Architektursicht gehen dabei drastisch anders mit Architekturproblemen um, als es Vertreter der neuen Schule machen, die in Start-ups und „IT First“-Unternehmen anzutreffen sind. Dieser Artikel stellt die Sichtweisen, Konzepte, technischen und organisatorischen Prinzipien der beiden Schulen gegeneinander, diskutiert die Auswirkungen des Umdenkens sowie die wichtigsten Vorteile.

Digitale Ausgabe Objektspektrum

 
follow us on Twitter – @embarced

Vorschau: Magdeburger Developer Days – Machine Learning für Entwickler

By | Allgemein, Publikationen, Vorträge | No Comments

Am 9. April ist Oliver Zeigermann mit einem Ganztages-Workshop bei den 3. Magdeburger Developer Days vor Ort dabei:

„Workshop: Machine Learning für Entwickler“

Magdeburger DevDays

Machine Learning für Entwickler
Sprecher: Oliver Zeigermann
Workshop bei den Magdeburger Developer Days
Montag, 09. April 2018, 09:00 – 17:00 Uhr
AMO Kulturhaus, Erich-Weinert-Straße 27, 39104 Magdeburg

Machine Learning Star Andrej Karpathy beschreibt Neuronale Netzwerke als Software 2.0. Also die neue Art zu programmieren, die die klassische Art nicht ersetzen, sondern ergänzen wird. Passend dazu zeigt dir dieser praxisorientierte Workshop ohne Mathematik wie Machine Learning funktioniert und wie du selbst eine Maschine trainieren kannst. Dabei wirst du mehrere Lernstrategien kennen lernen und erfahren, was es mit Neuronalen Netzwerken und Deep Learning auf sich hat. Ziel ist ein Verständnis für die Grundideen des Machine Learnings und die Fähigkeit, erste Experimente eigenständig durchzuführen. Mit etwas Glück wirst du sogar einige Ideen für Anwendungen mitnehmen.

Die Programmiersprache für den Workshop ist Python, wir werden nur grundlegende Sprachfeatures nutzen. Vorkenntnisse der Sprache Python sind daher nicht notwendig. Als Frameworks wirst du Sklearn, TensorFlow und Keras kennen lernen.

Du benötigst für die Teilnahme an dem Workshop keine Kenntnisse im Bereich Machine Learning. Kenntnisse in einer OO-Programmiersprache (C#, Java, Python, JavaScript, C++, etc.) sind jedoch von Vorteil. Bitte bringt ein Laptop oder Tablet mit. Es ist jedoch keine Installation vorab notwendig, da wir die kostenlosen Azure Notebooks auf Microsoft Servern nutzen werden.

Zur Veranstaltung

follow us on Twitter – @embarced