All Posts By

Tabea Hentschel

embarc echo – März 2018

By | Allgemein, echo | No Comments

Impulse aufgreifen – embarc echo

Kurz gesagt was wichtig ist.

Finden Sie frische Anregungen und Wissenswertes in aktuellen Veröffentlichungen im Web & in Fachzeitschriften. Dazu einige YouTube-Mitschnitte und kompakt aufbereitetes Wissen für Ihre Projekte. Kurz gefasst geben wir Ihnen die Möglichkeit, Themen nachzulesen oder zu vertiefen – und unser Überblick zu kommenden Terminen & Konferenzen zeigt, ob wir demnächst auch in Ihrer Nähe vor Ort sind.

Download embarc echo März-2018 (PDF, 7 Seiten)

embarc echo Maerz 2018 -- Klicken zum Download ...

Vorschau: Magdeburger Developer Days – Machine Learning für Entwickler

By | Allgemein, Publikationen, Vorträge | No Comments

Am 9. April ist Oliver Zeigermann mit einem Ganztages-Workshop bei den 3. Magdeburger Developer Days vor Ort dabei:

„Workshop: Machine Learning für Entwickler“

Magdeburger DevDays

Machine Learning für Entwickler
Sprecher: Oliver Zeigermann
Workshop bei den Magdeburger Developer Days
Montag, 09. April 2018, 09:00 – 17:00 Uhr
AMO Kulturhaus, Erich-Weinert-Straße 27, 39104 Magdeburg

Machine Learning Star Andrej Karpathy beschreibt Neuronale Netzwerke als Software 2.0. Also die neue Art zu programmieren, die die klassische Art nicht ersetzen, sondern ergänzen wird. Passend dazu zeigt dir dieser praxisorientierte Workshop ohne Mathematik wie Machine Learning funktioniert und wie du selbst eine Maschine trainieren kannst. Dabei wirst du mehrere Lernstrategien kennen lernen und erfahren, was es mit Neuronalen Netzwerken und Deep Learning auf sich hat. Ziel ist ein Verständnis für die Grundideen des Machine Learnings und die Fähigkeit, erste Experimente eigenständig durchzuführen. Mit etwas Glück wirst du sogar einige Ideen für Anwendungen mitnehmen.

Die Programmiersprache für den Workshop ist Python, wir werden nur grundlegende Sprachfeatures nutzen. Vorkenntnisse der Sprache Python sind daher nicht notwendig. Als Frameworks wirst du Sklearn, TensorFlow und Keras kennen lernen.

Du benötigst für die Teilnahme an dem Workshop keine Kenntnisse im Bereich Machine Learning. Kenntnisse in einer OO-Programmiersprache (C#, Java, Python, JavaScript, C++, etc.) sind jedoch von Vorteil. Bitte bringt ein Laptop oder Tablet mit. Es ist jedoch keine Installation vorab notwendig, da wir die kostenlosen Azure Notebooks auf Microsoft Servern nutzen werden.

Zur Veranstaltung

follow us on Twitter – @embarced

JAX 2018: Die neue Schule der Softwarearchitektur

By | Vorschau | No Comments

Im April 2018 sind wir mit einem Vortrag auf der JAX in Mainz vor Ort:

„Die neue Schule der Softwarearchitektur“

JAX 2018

Die neue Schule der Softwarearchitektur
Speaker: Stefan Toth
Vortrag auf der JAX 2018
Donnerstag, 26. April 2018, 09:00 – 10:00 Uhr
in der Rheingoldhalle Mainz, Rheinstraße 66, 55116 Mainz

In der heutigen Architekturpraxis sind unterschiedliche Denkschulen und Hintergründe anzutreffen. Vertreter der klassischen Architektursicht gehen dabei drastisch anders mit Architekturproblemen um als es Vertreter der neuen Schule machen, die in Start-ups und IT First-Unternehmen zu finden sind.

In dieser Session stellt Stefan Toth die Sichtweisen, Konzepte, technischen und organisatorischen Prinzipien der beiden Ansätze einander gegenüber und diskutiert die Auswirkungen und wichtigsten Vorteile sowie Nachteile. Evolutionäre Architekturansätze, Eventual Integrity, geringe Zähigkeit als Möglichkeit der weichen Governance, Servant Leadership Modelle für Architekten, breite Verantwortung und Crowd-Sourcing-Ideen für technische Teilaspekte sind ein Thema. Wir möchten auch diskutieren, inwiefern Themen der klassischen Architekturschule aufgeweicht werden – konkret Konzepte wie Zentralisierung und Wiederverwendung.

Website JAX 2018

follow us on Twitter – @embarced

Software Architecture Summit 2018 – das Doppelte (Architektur-)Lottchen

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Vorschau: Mitte März 2018 sind wir mit zwei Workshops beim Software Architecture Summit in München:

„Chaos? Revolution? Evolution!“

Software Architecture Summit 2018

Chaos? Revolution? Evolution!
Speaker: Stefan Toth
Workshop auf dem Software Architecture Summit 2018
Dienstag, 13. März 2018, 10:00 – 13:00 Uhr
im Holiday Inn, München Unterhaching

Damit größere Systeme oder Systemlandschaften über einen längeren Zeitraum hohe Qualität ausstrahlen, sind sowohl technische als auch fachliche Änderungen unausweichlich. Die gesündesten uns bekannten Ansätze kümmern sich stetig um diese Änderungen und betrauen möglichst viele Entwickler mit der Weiterentwicklung der Architektur. Konzepte und Technologien werden lokal und unabhängig getestet, bevor sie entweder verworfen werden, lokal als Optimierung bestehen bleiben oder als breiter anwendbares Konzept in die Landschaft wachsen. Durch den harten Test des Lebens (bzw. durch den kontinuierlichen Kontakt von Entwicklern mit wichtigen Qualitätsmerkmalen) entstehen wertvolle Beiträge zu einer Architektur, die sich stetig weiterentwickelt. Evolutionärer Architektur.

In diesem Workshop stellt Stefan Toth den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor. Von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Beispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Konzepte.

„Das doppelte (Architektur-)Lottchen – Makro- vs. Mikroarchitektur“

Software Architecture Summit 2018

Während in einer klassischen Konzern-IT Standards und Blaupausen für immer gleiche Anwendungsarchitekturen sorgen, betonen Microservice-Ansätze die technologische Freiheit. Zwei extreme Spielarten der Ausgestaltung von Makro- und Mikroarchitektur.

In diesem Mix aus Vortrag und kurzen interaktiven Elementen lernen Sie neben dem Konzept selbst auch die auf Ihre Ziele abgestimmte Richtung, die Sie in dieser Fragestellung einschlagen sollten. Wie sieht in Ihrem Kontext die Balance aus – was geben Sie für alle Elemente Ihrer Andwendung(slandschaft) vor, wo lassen Sie bewusst Spielraum? Und gibt es auch noch etwas dazwischen? Zu diesem Zweck passen wir organisatorische und technologische Trends wie 2-Speed/Bimodale Architekturen, Cloud und Domänenorientierung in das Entwurfsdoppel Makro und Mikro ein.

Zur Veranstaltung

follow us on Twitter – @embarced

Mikro- vs. Makroarchitektur. Vortrag im März bei der JUG Görlitz

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Im März spricht Stefan Zörner in Görlitz bei der Java User Group.

„Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln“

JUG Görlitz Logo

Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag bei der Java User Group Görlitz
Dienstag, 20. März 2018, 19:00 – 20:30 Uhr
Hochschule Zittau/Görlitz, Raum 0.10, Brückenstraße 1, 02826 Görlitz

Während in einer klassischen Konzern-IT Standards und Blaupausen für immer gleiche Anwendungsarchitekturen sorgen, betonen Microservice-Ansätze die technologische Freiheit. Zwei extreme Spielarten der Ausgestaltung von Makro- und Mikroarchitektur.

In diesem Vortrag lernt Ihr neben dem Konzept selbst auch die auf Eure Ziele abgestimmte Richtung, die Ihr in dieser Fragestellung einschlagen solltet. Wie sieht in Eurem Kontext die Balance aus – was gebt Ihr für alle Elemente Eurer Anwendung(slandschaft) vor, wo lasst Ihr bewusst Spielraum? Und gibt es auch noch etwas dazwischen? Zu diesem Zweck passen wir organisatorische und technologische Trends wie 2-Speed/Bimodale Architekturen, Cloud und Domänenorientierung in das Entwurfsdoppel Makro und Mikro ein.

Zur Veranstaltung

Softwerkskammer Leipzig: Monolith sucht Resilienz (Softwarearchitektur Speed-Dating)

By | Vorschau | No Comments
Meetup Logo
 „Monolith sucht Resilienz — Softwarearchitektur Speed-Dating“
Interaktiver Vortrag. Impuls und Moderation: Stefan Zörner
Veranstaltung bei der Softwerkskammer Leipzig
24. Mai 2018, 19:00 Uhr

Zeitgemäße Softwarearchitektur ist nicht das Werk einzelner. Architekturansätze und Ideen entstehen im Team und werden gemeinsam reflektiert. Alle Entwickler müssen sie zumindest verstehen und mittragen können. Aber was genau müsst Ihr vermitteln? Reicht aufschreiben? Hilft UML?

Stefan Zörner zeigt auf lebendige Weise, wie Ihr Eure Softwarearchitektur wirkungsvoll kommunizieren könnt. Nach kurzen theoretischen Inputs rund um Architekturdokumentation und -bewertung probiert Ihr das Gehörte gleich aus. Ihr lernt die Lösungen anderer Teilnehmer kennen und erfahrt Schritt für Schritt, welche Zutaten in einem Architekturüberblick keinesfalls fehlen sollten – egal wie kurz er ist. Ihr lernt die richtigen Fragen zu stellen und passende Antworten parat zu haben.

Bringt bitte die Bereitschaft mit, Euch über Eure Projekte und Softwarelösungen auszutauschen, und anderen Teilnehmern Feedback zu geben. Die sonst üblichen Speed-Dating-Themen wie Ex-Partner und Kinderwünsche klammern wir aus.

zur Veranstaltung

Vorschau: Stefan Zörner im Juli bei der Java User Group Münster

By | Vorschau | No Comments

Im Juli stattet Stefan Zörner seiner Heimatstadt Münster einen Besuch ab. In der Westfalenmetropole hält er einen Vortrag mit interaktiven Einsprengseln bei der dortigen Java User Group.

„Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln“

JUG Münster Logo

Mikro- vs. Makroarchitektur – Spielraum und Spielregeln
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag bei der Java User Group Münster
Dienstag, 4. Juli 2018, 18:30 – 20:30 Uhr
LVM Versicherung, Kolde-Ring, Münster

Während in einer klassischen Konzern-IT Standards und Blaupausen für immer gleiche Anwendungsarchitekturen sorgen, betonen Microservice-Ansätze die technologische Freiheit. Zwei extreme Spielarten der Ausgestaltung von Makro- und Mikroarchitektur.

In diesem Mix aus Vortrag und kurzen interaktiven Elemente lernt Ihr neben dem Konzept selbst auch die auf Eure Ziele abgestimmte Richtung, die Ihr in dieser Fragestellung einschlagen solltet. Wie sieht in Eurem Kontext die Balance aus – was gebt Ihr für alle Elemente Eurer Anwendung(slandschaft) vor, wo lasst Ihr bewusst Spielraum? Und gibt es auch noch etwas dazwischen? Zu diesem Zweck passen wir organisatorische und technologische Trends wie 2-Speed/Bimodale Architekturen, Cloud und Domänenorientierung in das Entwurfsdoppel Makro und Mikro ein.

Zur Veranstaltung

Code Days 2018 – Big Data Analyse mit Elasticsearch

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Oliver Zeigermann unterstützt die Code Days 2018 im Fachbereit und ist im kommenden Februar mit folgendem Beitrag in München:

„Big Data Analyse mit Elasticsearch“

Code Days 2018

In großen Datenmenge verbergen sich oft interessante Informationen, die allerdings in einer Flut von weniger spannenden Daten untergehen. Was dabei interessant sein kann hängt sowohl vom Format der Daten als auch von deren Domäne ab.

In diesem Talk zeigt Oliver, wie Du große Datenmengen, auch kontinuierlich, in Elasticsearch importieren und analysieren kannst. Mit Kibana werden wir anschließend ein Dashboard erzeugen, das interessante Metriken auf diesen Daten grafisch darstellt. Mit diesem Dashboard können wir dann sowohl explorativ interessante Datensätze und Sachverhalte erkennen, als auch Fragestellungen, die beim Import aufgekommen sind, beantworten.

Code Days 2018

Umdenken in der Architekturpraxis – OOP 2018

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Im Februar 2018 sind wir mit zwei Beiträgen und mit unserem Team auf der OOP vor Ort in München dabei.

„Die neue Schule der Softwarearchitektur“

OOP 2018

Die neue Schule der Softwarearchitektur
Sprecher: Stefan Toth
Vortrag auf der OOP 2018
Mittwoch, 07. Februar 2018, 14:30 – 15:30 Uhr
ICM – Internationales Congress Center München

In der heutigen Architekturpraxis sind unterschiedliche Denkschulen und Hintergründe anzutreffen. Vertreter der klassischen Architektursicht gehen dabei drastisch anders mit Architekturproblemen um, als es Vertreter der neuen Schule machen, die in Start-ups und „IT First“-Unternehmen anzutreffen sind.
In dieser Session stellt Stefan die Sichtweisen, Konzepte, technischen und organisatorischen Prinzipien gegeneinander, diskutiert die Auswirkungen und wichtigsten Vorteile und Nachteile. Evolutionäre Ansätze, Eventual Integrity etc. sind ein Thema. Ziel dieser Session ist es, das momentane Umdenken in unserer Branche breiter zu diskutieren als über einzelne technische Trends wie Microservices.

„Was macht moderne (JavaScript) Frontend-Architektur so schwierig?“

OOP 2018

Die Anforderungen an eine moderne, clientseitige Architektur für Webanwendungen sind von der Komplexität inzwischen mit den Anforderungen an die zugehörige Backend-Architektur vergleichbar.
Backend-Architekturen sind seit Jahren Thema und gut durchschaut, aber das Verständnis zu Architekturansätzen für das Frontend ist oft erschreckend niedrig.
In diesem Talk erläutert Oliver, warum moderne Webanwendungen komplexe Architekturanforderungen haben und mit welchen Konzepten und auch mit welchen konkreten Technologien man darauf reagieren kann.

OOP Konferenz

embarc-echo-2-2017

embarc echo – II 2017

By | Allgemein, echo | No Comments

Impulse aufgreifen – embarc echo

Machine Learning, Architekturansätze unter der Lupe, die Anwendung von TypeScript in Bewegtbild („no slides, just code“), ein Ausflug zum Fantasy Football und Beispiele aus echten Ausgrabungen. Wie das zusammen passt? Kurzgefasst in unserem echo – Erfahrungswissen aus der Praxis mit nützlichen Anregungen und Links zu weiterführendem Lesestoff.

Download embarc echo II-2017 (PDF, 6 Seiten)

embarc_echo_1-2017 -- Klicken zum Download ...