All Posts By

Tabea Hentschel

WJAX_2018_embarc

W-JAX 2018: Machine Learning und JavaScript Integration Patterns

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Vorschau: Anfang November 2018 sind wir mit zwei Workshops auf der W-JAX in München dabei:

„Machine Learning für Software-Entwickler“
Logo W-Jax
Machine Learning für Software-Entwickler
Sprecher: Oliver Zeigermann
Workshop auf der W-JAX 2018
Dienstag 06. November 2018, 10.30-11.30 Uhr (Raum: Ballsaal)
The Westin Grand München, Arabellastrasse 6
#jaxcon #WJAX

Machine Learning Star Andrej Karpathy beschreibt Neuronale Netzwerke als Software 2.0. Also die neue Art zu Software zu entwickeln, die die klassische Art nicht ersetzen, sondern ergänzen wird.

Passend dazu zeigt Oliver in diesem Talk, wo uns als Software-Entwickler Machine Learning begegnet und wo sich der Ansatz von Machine Learning grundsätzlich von dem der Software-Entwicklung unterscheidet und wo es Parallelen gibt. Dabei wird Oliver mit den Teilnehmern die unterschiedlichen Arten des Machine Learnings diskutieren, was diese auszeichnet, wie sie sich unterscheiden und welche Anwendungspotentiale in ihnen stecken. Vorkenntnisse zum Thema Machine Learning werden für die Teilnahme nicht vorausgesetzt.

„Micro Frontends: JavaScript Integration Patterns“
Logo W-Jax
Micro Frontends: JavaScript Integration Patterns
Sprecher: Nils Hartmann (EOS) und Oliver Zeigermann
Workshop auf der W-JAX 2018
Dienstag 06. November 2018, 18-19 Uhr (Raum: Barcelona)
The Westin Grand München, Arabellastrasse 6
#jaxcon #WJAX

Moderne Webanwendungen werden meist als Single-Page-Anwendung mit JavaScript oder TypeScript gebaut, um für Anwenderinnen und Anwender das bestmögliche Verhalten zu erreichen. Gerade bei größeren und langlebigen Single-Page-Anwendungen hat es jedoch einen Reiz, das Frontend in kleinere Teile aufzuspalten. Diese Teile können dann von unterschiedlichen Teams autonom entwickelt werden.

In diesem Vortrag werden Nils und Oliver aus ihrer Sicht zentrale Szenarien für solche „Micro Frontends“ herausarbeiten. Um nicht zu viel vorwegzunehmen – ein Königswegs ist weiterhin nicht in Sicht. In dem Workshop werden verschiedene Varianten unter die Lupe genommen und geprüft, inwiefern sie sich umsetzen lassen und wo Vor- und Nachteile liegen.

Zur Veranstaltung

m3london_zeigermann

Minds Mastering Machines London – Machine Learning and TensorFlow

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Meet Oliver Zeigermann at the ML and AI Conference in London, 15. – 17. October 2018:

„Introduction to Machine Learning with Sklearn and TensorFlow“

Minds Mastering Machines London 2017

This workshop introduces you to the basics of machine learning. In the first part we begin with the fundamental concepts and train classic machine learning models using sklearn.

In the second part you will learn what neural networks and deep learning are all about. We will start with simple models and then turn to the idea of convolutional neural networks for image recognition. This will be done using TensorFlow.

Exercises will be on paper and in prepared Python notebooks, no need for any installation.

„tensorflow.js – Why the Browser and Machine Learning are a perfect match“

Minds Mastering Machines London 2017

Tensorflow.js (tensorflow.org) brings TensorFlow style machine learning to the browser. You define Machine Learning problems using JavaScript and push them over for fast computation to any GPU using WebGL. Or you train your model on a standard TensorFlow stack using high performance GPUs, convert the model and use it in the browser for prediction or transfer learning.

This might not sound like a big deal, but tight integration of Machine Learning with all the things that make the web great opens up a whole new world of applications in the areas of education, deployment, visualization, gaming, development, and overall UX. You will also learn how to do your own experiments. Oliver will show that Machine Learning in the Browser is not a toy. What are the possibilities of ML in the browser.

 

Website M3 London

follow us on Twitter – @embarced

Microservices Summit_SToth

Evolutionäre Architekturentwicklung – Stefan Toth beim Microservices Summit Berlin

By | Vorschau | No Comments

Vorschau: Anfang Dezember sind wir mit einem Halbtagsworkshop beim Microservices Summit in Berlin vor Ort.

„Chaos? Revolution? Evolution!“

MSS Berlin

Chaos? Revolution? Evolution!
Sprecher: Stefan Toth
Workshop auf dem Microservices Summit in Berlin
Montag, 03. Dezember 2018, 13:30 – 17:00 Uhr
Berlin, im H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Damit größere Systeme oder Systemlandschaften über einen längeren Zeitraum hohe Qualität ausstrahlen, sind sowohl technische als auch fachliche Änderungen unausweichlich. Die gesündesten bekannten Ansätze kümmern sich stetig um diese Änderungen und betrauen möglichst viele Entwickler mit der Weiterentwicklung der Architektur. Konzepte und Technologien werden lokal und unabhängig getestet, bevor sie entweder verworfen werden, lokal als Optimierung bestehen bleiben oder als breiter anwendbares Konzept in die Landschaft wachsen. Durch den harten Test des Lebens (bzw. durch den kontinuierlichen Kontakt von Entwicklern mit wichtigen Qualitätsmerkmalen) entstehen wertvolle Beiträge zu einer Architektur, die sich stetig weiterentwickelt. Evolutionärer Architektur.

In diesem Workshop stellt Stefan Toth den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor. Von Lernfenstern mit Experimenten und erlaubten Abweichungen vom „Standard“, über weich definierte Regeln und geförderte Innovation bis hin zur eingeschränkten Anwendbarkeit von überholten Konzepten. Beispiele aus realen Entwicklungsvorhaben verdeutlichen die Konzepte.

Zur Veranstaltung

IT-Tage 2018_SZoerner_embarc

Vorschau IT-Tage 2018 – Was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?

By | Vorschau | No Comments

Im Dezember sind wir in Frankfurt bei den IT-Tagen 2018 im Programm dabei!

„Nörgeln ist einfach. Aber was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?“
IT-Tage 2018
Nörgeln ist einfach. Aber was (genau) ist eigentlich Architekturbewertung?
Sprecher: Stefan Zörner
Vortrag bei den IT-Tagen 2018
Dienstag, 11. Dezember 2018, ab 11:30 Uhr
Frankfurt am Main, im Kongresshaus Kap Europa

Statler: “Das war wirklich mal was zum Lachen!”
Waldorf: “Ja, das ist echt komisch gewesen!”
Statler: “Was glaubst Du – ob das beabsichtigt war?”
(aus der Muppet Show)

Jedes interessante Softwaresystem hat eine Softwarearchitektur. Diese ist kunstvoll geplant oder zufällig entstanden, meist aber irgendwas dazwischen. Hätte man es anders machen sollen? In diesem Vortrag stelle ich vor, wann und wie Ihr Eure Softwarearchitektur bewertet! Seid Ihr auf dem richtigen Weg? Können Eure Architekturideen in der Umsetzung aufgetretene Probleme effektiv lösen? Helfen diese bei der Erreichung Eurer Ziele oder behindern sie diese eher? Architekturbewertung kann Sicherheit schaffen und Risiken aufzeigen und damit helfen die Aufwände im Vorhaben zu fokussieren. Ihr lernt qualitative und quantitative Bewertungsmethoden kennen: Was argumentative, Workshop-basierte Verfahren wie ATAM leisten thematisiere ich ebenso wie welche Aspekte Eurer Architekturziele sich mit Messungen verknüpfen lassen.

IT-Tage 2018

follow us on Twitter – @embarced

embarc echo_Juli 2018

embarc echo – Juli 2018

By | Allgemein, echo | No Comments

Impulse aufgreifen – embarc echo

Finden Sie in gewohnt kurzer Form frische Anregungen aus unseren Konferenzbeiträgen, Fachartikeln oder in unserer aktuellen Blogserie rund um zeitgemäße Architekturstile. Außerdem haben wir Tipps für einen schnellen Einstieg in das Thema Machine Learning, Referenzwissen direkt zum Download und stellen einen unserer neuen Kollegen vor. Mit aktuellen Informationen und einem Ausblick schauen wir zudem auf künftige Termine & Veranstaltungen.

Download embarc echo Juli-2018 (PDF, 8 Seiten)

embarc_echo_Juli-2018 -- Klicken zum Download ...

OOP 2019 Blogbeitrag

Herausforderungen agiler Skalierung am Beispiel eines Großprojekts – OOP 2019

By | Vorschau | No Comments

Ab dem 21. Januar 2019 sind wir mit einem Vortrag und mit unserem Team auf der OOP vor Ort in München vor Ort:

„Herausforderungen der agilen Skalierung am Beispiel eines Großprojekts“

OOP 2019

Agile Skalierungsframeworks gibt es einige und oft wird theoretisch besprochen, welche Modelle in Großprojekten helfen. In der Praxis stellt sich die Situation jedoch deutlich schwieriger, verwobener und dreckiger dar. Die methodischen Herausforderungen mischen sich mit organisatorischen, technischen und kulturellen Aspekten. In diesem Vortrag öffnet Stefan Toth den Blick in ein agiles, verteiltes Großprojekt, das komplexe Fachlichkeit für unterschiedliche Kunden entwickelt. Welche Hürden sind zu überwinden und wo versteckt sich der größte Aufwand?

Er präsentiert Erkenntnisse aus mehreren Jahren Coaching in einem agilen Projekt aus dem Luftfahrtbereich. Mit mehreren hundert Leuten arbeiten wir in vier Ländern verteilt an Flugoptimierungssoftware und stellen uns der Herausforderung, trotzdem agile Ideen und Werte hochzuhalten. Das gelingt an manchen Stellen mehr und an manchen weniger. Erleben Sie einen offenen und realistischen Abriss, der auch transparent macht, wie sich Bemühungen Richtung Continuous Delivery und DevOps mit architektonischen Maßnahmen zu Self-Contained Systems und methodisch agilen Ansätzen zu einem Ganzen fügen. Ohne zu schönen oder zu trivialisieren.

OOP Konferenz

Softwarearchitektur SpeedDating JUG Karlsruhe

Softwarearchitektur Speed-Dating bei der JUG Karlsruhe

By | Vorschau | No Comments

Im Februar ist Stefan Zörner mit einem Beitrag bei der JUG Karlsruhe vor Ort:

JUG Karlsruhe
 „Monolith sucht Resilienz — Softwarearchitektur Speed-Dating“
Interaktiver Vortrag. Impuls und Moderation: Stefan Zörner
Veranstaltung bei der JUG Karlsruhe
Mittwoch, 13.Februar 2019
(Veranstaltungsort folgt in Kürze)
#jugka

Zeitgemäße Softwarearchitektur ist nicht das Werk einzelner. Architekturansätze und Ideen entstehen im Team und werden gemeinsam reflektiert. Alle Entwickler müssen sie zumindest verstehen und mittragen können. Aber was genau müsst Ihr vermitteln? Reicht aufschreiben? Hilft UML?

Stefan Zörner zeigt auf lebendige Weise, wie Ihr Eure Softwarearchitektur wirkungsvoll kommunizieren könnt. Nach kurzen theoretischen Inputs rund um Architekturdokumentation und -bewertung probiert Ihr das Gehörte gleich aus. Ihr lernt die Lösungen anderer Teilnehmer kennen und erfahrt Schritt für Schritt, welche Zutaten in einem Architekturüberblick keinesfalls fehlen sollten – egal wie kurz er ist. Ihr lernt die richtigen Fragen zu stellen und passende Antworten parat zu haben.

Bringt bitte die Bereitschaft mit, Euch über Eure Projekte und Softwarelösungen auszutauschen, und anderen Teilnehmern Feedback zu geben. Die sonst üblichen Speed-Dating-Themen wie Ex-Partner und Kinderwünsche klammern wir aus.

JUG Karlsruhe

follow us on Twitter – @embarced

embarc echo März 2018

embarc echo – März 2018

By | Allgemein, echo | No Comments

Impulse aufgreifen – embarc echo

Kurz gesagt was wichtig ist.

Finden Sie frische Anregungen und Wissenswertes in aktuellen Veröffentlichungen im Web & in Fachzeitschriften. Dazu einige YouTube-Mitschnitte und kompakt aufbereitetes Wissen für Ihre Projekte. Kurz gefasst geben wir Ihnen die Möglichkeit, Themen nachzulesen oder zu vertiefen – und unser Überblick zu kommenden Terminen & Konferenzen zeigt, ob wir demnächst auch in Ihrer Nähe vor Ort sind.

Download embarc echo März-2018 (PDF, 7 Seiten)

embarc echo Maerz 2018 -- Klicken zum Download ...

Magdeburger-Developer-Days-Machine_Learning

Vorschau: Magdeburger Developer Days – Machine Learning für Entwickler

By | Allgemein, Publikationen, Vorträge | No Comments

Am 9. April ist Oliver Zeigermann mit einem Ganztages-Workshop bei den 3. Magdeburger Developer Days vor Ort dabei:

„Workshop: Machine Learning für Entwickler“

Magdeburger DevDays

Machine Learning für Entwickler
Sprecher: Oliver Zeigermann
Workshop bei den Magdeburger Developer Days
Montag, 09. April 2018, 09:00 – 17:00 Uhr
AMO Kulturhaus, Erich-Weinert-Straße 27, 39104 Magdeburg

Machine Learning Star Andrej Karpathy beschreibt Neuronale Netzwerke als Software 2.0. Also die neue Art zu programmieren, die die klassische Art nicht ersetzen, sondern ergänzen wird. Passend dazu zeigt dir dieser praxisorientierte Workshop ohne Mathematik wie Machine Learning funktioniert und wie du selbst eine Maschine trainieren kannst. Dabei wirst du mehrere Lernstrategien kennen lernen und erfahren, was es mit Neuronalen Netzwerken und Deep Learning auf sich hat. Ziel ist ein Verständnis für die Grundideen des Machine Learnings und die Fähigkeit, erste Experimente eigenständig durchzuführen. Mit etwas Glück wirst du sogar einige Ideen für Anwendungen mitnehmen.

Die Programmiersprache für den Workshop ist Python, wir werden nur grundlegende Sprachfeatures nutzen. Vorkenntnisse der Sprache Python sind daher nicht notwendig. Als Frameworks wirst du Sklearn, TensorFlow und Keras kennen lernen.

Du benötigst für die Teilnahme an dem Workshop keine Kenntnisse im Bereich Machine Learning. Kenntnisse in einer OO-Programmiersprache (C#, Java, Python, JavaScript, C++, etc.) sind jedoch von Vorteil. Bitte bringt ein Laptop oder Tablet mit. Es ist jedoch keine Installation vorab notwendig, da wir die kostenlosen Azure Notebooks auf Microsoft Servern nutzen werden.

Zur Veranstaltung

follow us on Twitter – @embarced

JAX2018_embarc_

JAX 2018: Die neue Schule der Softwarearchitektur

By | Publikationen, Vorträge | No Comments

Vorschau: Im April 2018 sind wir mit einem Vortrag auf der JAX in Mainz vor Ort:

„Die neue Schule der Softwarearchitektur“

JAX 2018

Die neue Schule der Softwarearchitektur
Speaker: Stefan Toth
Vortrag auf der JAX 2018
Donnerstag, 26. April 2018, 09:00 – 10:00 Uhr
in der Rheingoldhalle Mainz, Rheinstraße 66, 55116 Mainz

In der heutigen Architekturpraxis sind unterschiedliche Denkschulen und Hintergründe anzutreffen. Vertreter der klassischen Architektursicht gehen dabei drastisch anders mit Architekturproblemen um als es Vertreter der neuen Schule machen, die in Start-ups und IT First-Unternehmen zu finden sind.

In dieser Session stellt Stefan Toth die Sichtweisen, Konzepte, technischen und organisatorischen Prinzipien der beiden Ansätze einander gegenüber und diskutiert die Auswirkungen und wichtigsten Vorteile sowie Nachteile. Evolutionäre Architekturansätze, Eventual Integrity, geringe Zähigkeit als Möglichkeit der weichen Governance, Servant Leadership Modelle für Architekten, breite Verantwortung und Crowd-Sourcing-Ideen für technische Teilaspekte sind ein Thema. Wir möchten auch diskutieren, inwiefern Themen der klassischen Architekturschule aufgeweicht werden – konkret Konzepte wie Zentralisierung und Wiederverwendung.

Website JAX 2018

follow us on Twitter – @embarced